„Get Digital Innovation Insights!“: TRANSFER.FESTIVAL bietet „No Lectures. Just Workshops”

Was? TRANSFER.FESTIVAL 2022

Wer? Digital Hub Logistics

Wann? 30. August 2022, 9.00 – 21.00

Wo? Fraunhofer IML, Dortmund

Einblicke in die neuesten digitalen Innovationen aus Logistik und IT erhalten Teilnehmende des TRANSFER.FESTIVALS am Dienstag, 30. August, im Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML in Dortmund. Der Digital Hub Logistics richtet die Veranstaltung zum dritten Mal aus, in den vergangenen beiden Jahren pausierte das TRANSFER.FESTIVAL aufgrund der Corona-Pandemie. Das Motto des ungewöhnlichen Veranstaltungsformats lautet „No Lectures. Just Workshops“: Die Teilnehmenden können sich morgens vor Ort ihr individuelles Programm aus 14 Workshops und verschiedenen Lab-Touren mit Blick hinter die Kulissen des Fraunhofer IML zusammenstellen. An dem Programm sind zahlreiche Partner aus dem Innovationsökosystem des Digital Hub Logistics beteiligt. Darunter ist auch die Open Logistics Foundation mit einem Workshop zum Thema „Womit man in der Logistik kein Geld verdienen kann …“

In den Workshops steht grundsätzlich „Bauen, Planen, Konzeptionieren, Programmieren, Rätseln, Entschlüsseln und Debattieren“ auf der Agenda. In einem kreativen Umfeld können sich die Teilnehmenden neue Inspirationen in angenehmer Atmosphäre holen – zum Beispiel dazu, 

  • wie neue Technologien in die Praxis transferiert werden können,
  • wie neue Konzepte und Strategien das eigene Unternehmen stärken,
  • wie wissenschaftliche Erkenntnisse Unternehmen eine Vorreiterrolle ermöglichen können,
  • wie neue Methoden den beruflichen Alltag verbessern
  • und welchen Mehrwert Vernetzung und Digitalisierung bringen.

Vernetzung wird auch auf persönlicher Ebene großgeschrieben: Zeit für Austausch und zum Networking mit und unter Digitalexpert*innen gibt es in und zwischen den Workshops sowie bei einem entspannten Get-Together am Abend mit Food Trucks und Live-Musik. 

Der Teilnahmebeitrag für das TRANSFER.FESTIVAL liegt bei 49 Euro, bei Anmeldung bis zum 30. Juni bzw. solange der Vorrat reicht, 39 Euro). Start-ups zahlen 29 Euro, Studierende können kostenlos dabei sein. Zur Anmeldung geht es hier.